Mittwoch, 9. Januar 2013

5-Minuten-Projekt - Von wegen!

Heute wollte ich das verhasste Aufräumen der Küche mit dem Austausch der ollen Topflappen gegen neue vollenden. In fünf Minuten genäht, dachte ich.
Die Nähmaschine lehrte mich eines besseren. Sie fraß ständig den Oberfaden und dann ging gar nichts mehr. Nach gefühlten Stunden des Rumprobierens hab ich bemerkt, dass ich noch die Nadel für die elastischen Stoffe der Mütze verwendete. Außerdem hab ich den Oberfaden neu eingefädelt. Kann es tatsächlich an der falschen Nadel gelegen haben? Was meint ihr?

Hier aber nochmal die nicht sonderlich kunstvollen aber doch ganz hübschen Topflappen.


Kommentare:

amberlight hat gesagt…

Ich find dein "5-Minuten-Projekt" ;-) sehr gelungen und kann nur berichten, dass ich aus lauter Faulheit meistens alles mit der gleichen Nadel mache. Nach der Entdeckung, wie überaus nützlich Stretchnadeln für dehnbare Stoffe ist, durfte diese mitmachen und ist seitdem für alles zuständig - sticken und nähen von dehnbaren und nicht-dehnbare Stoffen ...

noz! hat gesagt…

Oh die sind aber schön geworden. Die würde ich mir sofort in meine Küche hängen.
Und wenn es denn länger als 5 Minuten gedauert hat, macht nix, das Fluchen hat sich gelohnt. Auf jeden Fall!

Einen lieben Gruß

Katja